Öffentliches WLAN & digitales Fundament

Volksbank Breisgau-Markgräflerland eG initiiert ONLINE2LOCAL zur Stärkung der Region

In Kürze startet in der Region das erste übergreifende öffentliche WLAN: ONLINE2LOCAL. Initiatorin der neuen digitalen Infrastruktur ist die Volksbank Breisgau-Markgräflerland eG.
Sie möchte so die Digitalisierung der Region vorantreiben sowie Einwohnern und Touristen digitale Mehrwerte bieten. Umgesetzt wird ONLINE2LOCAL gemeinsam mit einem Netzwerk aus Gemeinden, Handel und Gewerbe.

Die Volksbank Breisgau-Markgräflerland eG schafft im Rahmen der Fusion der Volksbank Breisgau Süd eG und der Volksbank Müllheim eG mit ONLINE2LOCAL eine Plattform, die Digitalisierung aktiv gestaltet und Menschen, Innenstädte und Region neu verbindet. „Gegen die großen Onlineplayer und für unsere regionale Wirtschaft können wir etwas tun. Aber alles beginnt damit, unsere Region aktiv zu digitalisieren“, sagt Norbert Lange, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Breisgau-Markgräflerland eG. Das neue öffentliche WLAN ist zugleich eines der größten in Deutschland und startet mit rund 60 Access-Points zunächst in Bad Krozingen, Breisach, Müllheim und Neuenburg.

WLAN als Wirtschaftsmotor für die Region

Bei genauerem Hinsehen zeigt sich, dass ONLINE2LOCAL viel mehr ist als nur kostenloses Surfen. Es handelt sich um ein High-End-WLAN, das Menschen, Unternehmen und Attraktionen der Region vernetzt. Gleichzeitig ist ONLINE2LOCAL eine intelligente Online-Plattform, die der Region im immer härter werdenden Online- und Direkt-Business Wettbewerbsvorteile verschafft. Es legt den Grundstein für ein starkes Standortmarketing und die Entwicklung weiterer attraktiver Dienste für die Menschen der Region.

ONLINE2LOCAL wird im ersten Schritt im öffentlichen Raum verfügbar sein. „Es ist ein Community-Projekt. Das heißt, dass unser WLAN weiteren Partnern für den gemeinsamen Ausbau jederzeit offensteht“, so Jörg Dehler, stellvertretender Vorstandsvorsitzender derVolksbank Breisgau-Markgräflerland eG. Handel, Gewerbe und Gastronomie können also bei ONLINE2LOCAL noch mitmachen und eigene Access-Points in das WLAN integrieren. So werden künftig auch Indoor-Access-Points angestrebt. Schon vor dem Start ist das Interesse von Partnerunternehmen und weiteren Gemeinden der Region groß. Einige möchten das WLAN nicht nur mittragen und vergrößern, sondern auch weitere digitale Dienste für das so genannte Internet der Dinge daran koppeln.

Sicherheit für User, Sichtbarkeit für Handel und Gewerbe

Betreiber des WLANs sind die neu gegründete Gesellschaft «Breisgau-Markgräflerland Medien GmbH» und die Firma ADIMALS aus Bad Krozingen. Sie arbeitet ausschließlich mit deutschen Hochleistungsrechenzentren zusammen, installiert die modernen Access-Points und sorgt für eine sichere Einstiegsplattform und die geschützte Anmeldung der User. Außerdem wird sie alle zukünftig teilnehmenden Partner auf der Plattform einbinden. So soll ganz nebenbei auch die generelle Sichtbarkeit der lokalen und regionalen Unternehmen im Internet und in den Suchmaschinen verbessert werden.

Basis für weitere digitale Dienste

Die Volksbank Breisgau-Markgräflerland eG freut sich, mit ONLINE2LOCAL ihren genossenschaftlichen Markenkern ins digitale Zeitalter zu transferieren und zukunftsweisende Projekte für ihre Region anzustoßen.
Über die nächsten Meilensteine wird weiter berichtet werden.

Online2local