Schreibwerkstatt

Merdinger Autor Andreas Kirchgäßner gibt wertvolle Tipps

Schülerinnen und Schüler der Hermann-Brommer-Schule in Merdingen lernene vom Profi, wie eine Geschichte lebhaft und spannend aufgebaut wird.

 

Gebannt lauschen 15 Schülerinnen und Schüler der Stufen 3 und 4 dem Merdinger Autor Andreas Kirchgäßner beim sehr lebendigen Vortrag einer der vielen Lügengeschichten des Barons von Münchhausen.

Mit viel Fantasie, Engagement und Freude versuchen die Schülerinnen und Schüler in 8 Sitzungen nicht nur dickste Lügen nach dem Vorbild der „Lügengeschichten“  des Barons von Münchhausen zu erfinden, sondern auch an ihrer Schreibtechnik zu feilen, die Fähigkeiten zum genauen Zuhören zu schulen und konstruktive Kritik zu geben. Auf spielerische Weise wird die Schreibkompetenz der Kinder und ihre Fähigkeit, über Texte zu sprechen und gemeinsam daran zu arbeiten, vertieft.

Die Durchführung dieses gelungenen Projekts an der Hermann-Brommer Schule wurde durch die großzügige Spende der Volksbank Breisgau-Markgräflerland und dem Zuschuss des Friedrich-Bödecker-Kreis ermöglicht.

Text und Bild: Hermann-Brommer-Schule Merdingen